AGB – Privatkunden

ALLGEMEINE SHOOTINGBEDINGUNGEN

„Outdoor“ und „on Location“

Bitte lies dir die Bedingungen durch

  1. Bezeichnung Fotograf: Im nachfolgenden wird der Fotodesigner und Fotograf Björn Nickolas Schiffner und das Label/Pseydonym BNS/AUGENBLICK. in der vollständigen Bezeichnung “BNS/AUGENBLICK. – Björn Nickolas Schiffner – Creative PHOTOGRAPHY– zur Vereinfachung Fotograf genannt.
  2. Bezeichnung Nutzer:Im nachfolgenden wird der Interessent, Buchende und mögliche Kunde und Kunde bzw. Erwerber von Nutzungsrechten zur Vereinfachung Kunde genannt.
  3. Weibliche und männliche Personen werden zur Vereinfachung der Schreib- und Ausdrucksweise nur in maskuliner Bezeichnung genannt, dies ist keine Diskriminierung.
  4. Geltungsbereich:Diese  allgemeinen Shootingbedingungen gelten verbindlich für alle bei dem Fotografen getätigten Buchungen und Beauftragungen, wenn diese durch Beilage oder Hinweis darauf zur Bedingung gemacht wurden.. Es spielt hierbei keine Rolle ob diese online , telefonisch, persönlich mündlich, per Brief oder per Fax angefragt und genutzt werden.
  5. Buchung über ein individuelles Angebot: Der Fotograf erstellt dem Kunden in der Regel individuelle Angebote zum Erwerb von einfachen Nutzungsrechten. Bei Buchung als Aktion gelten die Punkte 6-15 dieser Bedingungen zusätzlich.
  6. Buchung über ein oder das Buchungsanfrage-Formular:Der Nutzer erstellt für das von ihm gewünschte Nutzungsrechte-Paket für das Fotoshooting online auf der Fotografen betrieben Websites hierfür zur Verfügung gestelltes Formular eine unverbindliche und kostenfreie Buchungsanfrage.
  7. Paketauswahl:Der Nutzer wählt eigenständig das gewünschte Paket und/oder zusätzliche Optionen aus. Nach Auswahl findet der Kunde eine eindeutige Leistungsbeschreibung vor, als auch den Preis für das Nutzungsrechte-Paket des Fotoshootings. In Sonderfällen kann es sein, dass der Kunde die vollständige Leistungs- und Preisbeschreibung erst per E-Mail zugesendet bekommt, in diesem Fall ist die Anfrage über das Formular als unverbindlich zu werten.
  8. Preisangaben:Alle Preisangaben für private Erwerber/Endverbraucher von Nutzungsrechten und Leistungen sind immer inklusive der jeweils gültigen Mehrwertsteuer angegeben und zu verstehen.
  9. Zusatzleistungen im Formular:Eventuell durch den Kunden gewählte Zusatzleistungen muss der Kunde möglicherweise eigenständig zum Paketpreis hinzuzählen. Der fällige Endpreis als “Paketpreis” ergibt sich bei gebuchten Zusatzleistungen, durch den Grundpaketpreis zuzüglich der gebuchten Zusatzleistungen.
  10. Die Zusatzleistungen erhöhen eventuell den Nutzungsrechte – Grundpreis einer Aktion oder Buchung (Vergütung der Nutzungsrechte für die Inklusiv-Bilder) im Rahmen der durch den Nutzer getroffenen Auswahl.
  11. Ort des Fotoshootings:Der Ort des Fotoshootings ist grundsätzlich 68647 Biblis. Der Nutzer kann wenn er das möchte das Fotoshooting in seinem bzw. einem anderen Ort nach Wahl buchen. Die hierfür anfallende Fahrkostenpauschale wird dem Nutzer in der Buchungsbestätigung ausgewiesen.
  12. Die besprochenen Erweiterungen und deren Aufschlagkosten findet der Nutzer dann in der Buchungsbestätigung.
  13. Zustimmung zu diesen Buchungs-/Shootingbedingungen:Der Nutzer muss den Shootingbedingungen zustimmen, seine persönlichen Daten und Kontaktdaten angeben. Nach Eingabe des Sicherheitscodes (Spam-Captcha) fragt der Kunde das Fotoshooting-Aktions-Paket über die Schaltfläche “Jetzt unverbindlich und kostenfrei Buchungsanfrage abschicken” an. Im Falle einer Buchung per Telefon, Post, Telefax oder Brief, muss der Kunde diesen Bedingungen ausdrücklich schriftlich widersprechen. Wenn der Kunde nicht ausdrücklich schriftlich an die Postanschrift, per Telefax oder E-Mail widersprochen hat, gelten diese Bedingungen als konkludent akzeptiert.
  14. Bestätigung der Buchungsanfrage:Der Nutzer bekommt direkt nach dem Buchungsanfrage-Vorgang eine Bestätigung seiner Buchungsanfrage an die von ihm angegebene eMail-Adresse als zugestellt.
  15. Weiterer Ablauf und Bestätigung der Buchungsbestätigung durch den Nutzer:Der Fotograf setzt sich nach Erhalt der Buchungsanfrage mit dem Nutzer in Verbindung. Erst mit ausdrücklicher Buchungsbestätigung/Auftragsbestätigung durch den Fotografen und deren Bestätigung durch den Nutzer gilt der Vertrag zur Abnahme von den beinhaltenden Nutungsrechten und des dafür erforderlichen Fotoshootings als geschlossen. Der Kunde muss die Buchungs-/Auftragsbestätigung innherhalb von 72 Stunden ab Zustellung bestätigen, ist innerhalb dieses Zeitraumes keine Bestätigung erfolgt, verfällt die Buchungs-/Auftragsbestätigung. Der Nutzer kann die Buchungs-/Auftragsbestätigung persönlich mit Unterschrift in Papierform, digital mit Antwort auf die per eMail übersendete Buchungs-/Auftragsbestätigung oder online auf der Webseite www.bns-augenblick.de über ein Bestätigungformular eingeben. Bestätigt der Kunde den Auftrag über das bereitgestellte Formular auf der Webseite, wird seine IP-Adresse, Datum und Uhrzeit in Verknüpfung mit seinen persönlichem Datensatz gespeichert.
  16. Terminfindung:Der Fotograf vereinbart mit dem Kunden einen Termin. Bei Terminen für Fotoshootings im Freien gilt folgendes: Im Zweifelsfall ist der Kunde verpflichtet sich nach den freien Terminen des Fotografen zu richten.
  17. Besonderheiten Terminfindung und Ausfallvergütung:Die Termine können gerade bei Outdoor-Fotoshootings durch die Gegebenheiten des Wetters und der Jahreszeit (sehr wechselhaftes Wetter, schwankende unsichere Vorhersagen) kurzfristig mit einem Vorlauf von nicht weniger als 36 Stunden anberaumt werden. Kann der Termin trotz Terminangebot des Fotografen durch den Nutzer nach 2 Terminangeboten innerhalb nicht wahrgenommen werden, kann der Kunde unter Leistung eines Schadenersatzes in Form einer Nutzungsrecht-Ausfallvergütung oder auch Zeitaufwandsvergütung (je nach Angebot) in Höhe von 50 % (50 Prozentpunkten) des Endbetrages der Buchungs-/Auftragsbestätigung des Nutzers, abzüglich einen möglichen Fahrtkostenpauschale, vom Vertrag zurücktreten. Der Schadenersatz als Ausfallvergütung ist umgehend nach Mitteilung des Rücktrittes durch den Nutzer fällig. Dem Fotograf bleibt es vorbehalten einen nachgewiesenen höheren Schaden geltend zu machen.
  18. Hinweis auf “Outdoor”-Fotoshooting:Bei Fotoshootings welche in freiem Raum (Wald, Feld, Wiese, Städte und Orte auf der Straße an öffentlich zugänglichen Objekten und ähnlichem) stattfinden vereinbaren der Fotograf und der Kunde einen Treffpunkt möglichst nahe der Location.
  19. Künstlerische Freiheit:Ausgeführt wird das jeweils gebuchte Paket oder Fotoshooting, insofern nicht anders im schriftlichen Angebot besprochen, im Portrait- und Lifestyle-Stil als People-Fotoshooting. Dem Fotograf obliegt die absolute künstlerische und schöpferische Gestaltungsfreiheit.
  20. Bereitstellung/Lieferung von temporären Dateien oder Kopien der Dateien zu den erworbenen Nutzungsrechten:Der Fotograf stellt ausschließlich die von ihm bearbeitete und freigegeben Fotos zur Auswahl / Erwerb der Nutzungsrechte zur Verfügung. Rohdaten werden nicht herausgegeben.
  21. Lieferung der zu den Nutzungsrechten gehörenden Kopien von Dateien und deren Format: Die Lieferung der Dateien zu den Nutzungsrechten erfolgt immer im JPEG-Format. Deren technischen Daten stellen sich wie in den Angeboten beschrieben dar.
  22. Vergütung der Nutzungsrechte der Inklusiv-Bilder:Der Preis für das Fotoshooting stellt die Vergütung der Nutzungsrechte für beinhaltete Nutzungsrechte/Inklusiv-Bilder dar, welche als Mindestabnahmemenge von dem Kunden gewählt wurden/werden.
  23. Bereitstellung zur Auswahl der Inklusiv-Bildmotive:Der Fotograf stellt die ausgefertigten Werke/Bilder dem Nutzer online in seinem Bild-Shop zur Auswahl zur Verfügung. Das Online-Album in welchem der Fotograf die Fotos/Bilder zur Auswahl bereitstellt ist passwortgeschützt. Hieraus wählt der Nutzer seine in dem jeweiligen Paket beinhalteten Inklusiv-Nutzungsrechte/-fotos/-bilder aus. Weitere Nutzungsrechte zu Fotos/Bildern kann der Nutzer einzeln oder in Paketen erwerben.
  24. Liefer-/Bereitstellungszeit: Der Fotograf stellt die Fotos/Bildmotive zur Auswahl in der Regel innerhalb von bis zu 10 Werktagen bereit. Der Fotograf benachrichtigt den Nutzer wenn die Bereitstellung erfolgt ist. Diese Bereitstellungs-/Lieferzeit kann sich in Fällen hoher Nachfrage auf bis 21 Tage erweitern, für diesen Fall bittet der Fotograf den Nutzer um Verständnis, dass Qualität immer Vorrang hat. Im Falle der Erhöhung der Bereitstellungszeit auf bis zu 21 Tage oder möglicherweise auch mehr, erhält der Nutzer hierüber eine E-Mail mit dieser Information.
  25. Bildrechteübertragung an den Fotograf/Referenzverwendung (nur für Formularbuchungen):Der Fotograf darf die entstandenen Aufnahmen als Referenz verwenden, hierfür erklärt sich der Kunde schon durch Buchung bereit, dass entsprechende Formular zur Bildrechteübertagung zu unterzeichnen. Ist kein Formular unterzeichnet worden, erklärt der Kunde durch Annahme und Durchführung des Fotoshootings die konkludente Übertragung seines Rechtes am eigenen Bild an den Fotografen für Referenzzwecke. Bei Mehr-Personen-Aufnahmen hat der Kunde die teilnehmenden Personen über das Referenzrecht zu informieren. Der Kunde erklärt konkludent, dass er die Personen darüber aufgeklärt hat und diese ebenfalls ihr Recht am eigenen Bild übertragen oder er dieses übertragen darf. Erklärung Referenzzwecke: Der Fotograf darf die Aufnahmen als Referenz auf von ihm betriebenen Webseiten, sozialen Netzwerken veröffentlichen und verbreiten. Der Fotograf darf die Aufnahmen auch offline in Printformaten (Beispielbilder im Schaufenster, auf einem Eigenwerbungsplakat, Portfolio-Album oder Broschüre etc.) verarbeiten und veröffentlichen/verbreiten. Dies gilt auch für den Fall, dass Offline-Medien digitalisiert und Online bereitgestellt werden. In der Regel wird der Fotograf bei Veröffentlichung auf sozialen Netzwerken die Kontextbezogene Variante anwenden. Dieses Recht am eigenen Bild zur Referenzverwendung wird dem Fotografen unwiderrufliche und somit zeitlich unbeschränkt übertragen. Der Fotograf achtet und beachtet bei Referenzverwendungen die Würde des Menschen. Eine kommerzielle Verwendung durch Dritte bedarf der besonderen Zustimmung des Kunden. Jegliche Verwendung in einem verwerflichen oder pornographischen Zusammenhang ist ausgeschlossen.
  26. Verzicht des Fotografen auf Referenzrecht/Vergütung (nur bei entsprechend ausgewiesenen Aktionen welche ein Referenzrecht beinhalten):Es besteht die Möglichkeit, dass der Fotograf auf das Referenzrecht verzichtet, in diesem Fall erhöht sich der Preis der Nutzungsrechte grundsätzlich um 100 % insofern nicht anders angeboten oder vereinbart.
  27. Rücktritt/Stornierung durch den Nutzer und Ausfallvergütung/Schadenersatz:Möchte der Nutzer vom Fotoshooting bzw. der Buchung zurücktreten, gelten folgende Fristen und Schadenersatz (Ausfallentschädigungen): a) Zählend für die Fristberechnung ist die vom Nutzer eingehende Stornierung beim Fotografen, welche im Zweifelsfall durch den Nutzer nachzuweisen ist. Bei telefonischer oder mündlicher Stronierung dokumentiert der Fotograf diese. b) Storniert der Nutzer den anberaumten Termin und liegen bei Stornierung noch bis zu 50 Stunden vor dem Termin, fällt kein Schadenersatz an. c) Storniert der Nutzer den Termin und liegen bei Stornierung weniger als 50 Stunden aber noch bis zu 40 Stunden vor dem Termin, fällt ein Schadenersatz in Höhe von 30 % (Prozentpunkten) an. d) Storniert der Nutzer den Termin und liegen bei Stornierung weniger als 40 aber noch bis zu 30 Stunden vor dem Termin, fällt ein Schadenersatz in Höhe von 35 % (Prozentpunkten) an. e) Storniert der Nutzer den Termin und liegen bei Stornierung weniger als 30 aber noch bis zu 20 Stunden vor dem Termin, fällt ein Schadenersatz in Höhe von 60 % (Prozentpunkten) an. f) Storniert der Nutzer den Termin und liegen bei Stornierung weniger als 20 vor dem Termin, fällt ein Schadenersatz in Höhe von 80 % (Prozentpunkten) an. g) Der Schadenersatz (Ausfallvergütung) ist umgehend nach Stornierung fällig. h) Der Schadenersatz zu “c, d und e” fällt ausschließlich nicht an, wenn der Nutzer erkrankt ist. Ist der Nutzer erkrankt muss er dies dem Fotografen, um den Verzicht zu bewirken, über ärztliches Attest nachweisen. Weist der Nutzer dies nicht nach, tritt die Ausnahme außer Kraft.  i) Der Nutzer wird um Verständnis gebeten, dass der Schadenersatz zu “f” von der Ausnahmeregelung zu “h” ausgeschlossen ist, da diese kurzfristigen Ausfälle nicht mehr terminier bar sind.
  28. Nutzungsrechte:Für die jeweils beinhalteten oder zu erwerbenden Nutzungsrechte gelten die Nutzungsrechtbedingungen des Fotografen für die jeweils erworbenen Nutzungsrechte, welche der Fotograf direkt mit den Kopien der Dateien liefert.